Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs)

01 Anregungen, Wünsche und Beschwerden:
Dafür stehen die zuständigen VHS-MitarbeiterInnen und die jeweiligen KursleiterInnen persönlich, telefonisch, brieflich, per Fax oder E-Mail zur Verfügung.
Weiters können Anregungen, Wünsche und Beschwerden im Briefkasten neben dem Eingang zum VHS-Büro deponiert werden.

02 Datenschutzgesetz:
Bitte beachten Sie unsere ausführlichen Datenschutzbestimmungen, die wir Ihnen gerne aushändigen.

03 Ermäßigungen:
Mitglieder der Volkshochschule erhalten einmal jährlich € 5,00 Ermäßigung. Schüler bezahlen bei den Sprachkursen (außer den Kindersprachkursen) 66 % des Kursbeitrages. Ermäßigung bei Kinderkursen von 50% für Geschwister.

EhepartnerInnenbonus: wenn beide EhepartnerInnen den gleichen Sprachkurs bei der VHS Krems besuchen, bezahlt ein/e Ehepartner/in nur 50% des Kursbeitrages.
Bei bestimmten EDV-, Sprach- und Gesundheitskursen kann der „AKplus-Bildungsbonus“ eingelöst werden. Die jeweiligen Kurse sind mit dem AKplus-Logo gekennzeichnet.

04 Frühbucherbonus:
Bei Buchung eines weiterführenden Sprachkurses bis zum Ende des Frühjahrssemesters für das folgende Herbstsemester werden bei Bar- oder Bankomatzahlung € 5,00 vom Kurspreis abgezogen.

05 Haftungsausschluss:
Die Österreichische Kulturvereinigung-Volkshochschule Krems übernimmt keine wie immer geartete Haftung für Schäden an Leib und Gut, die Sie durch die Teilnahme an den Veranstaltungen unserer Vereinigung erleiden könnten. In diesen Haftungsausschluss sind auch die KursleiterInnen einbezogen.

06 Hausordnung:
Die jeweilige Hausordnung der benützten Kursstätten ist für alle KursteilnehmerInnen und Vortragenden verbindlich.

07 Kursanmeldung:
Anmeldungen zu den Kursen sind wie folgt möglich:

07.1. Mit Zahlschein: Auf dem Zahlschein oder der Überweisung sind alle erforderlichen Daten (Kursnummer, Kursbezeichnung, Daten zu Ihrer Person) bekannt zu geben, damit die Kursadministration erleichtert wird. Der Zahlschein gilt als Buchungsbeleg für den Kurs.
Sollte der gewählte Kurs bereits ausgebucht sein, erfolgt eine umgehende Benachrichtigung.

07.2. Telefonisch: +43(2732)85798 (Außerhalb der Bürozeiten kann jederzeit eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen werden).

07.3. Persönlich im Büro der VHS Krems im FELLNERHOF – Obere Landstraße 10 – zu folgenden Öffnungszeiten: MO – FR 09:00 – 12:30 Uhr und MO – DO 18:00 – 19:00 Uhr.

07.5. Mit E-Mail:    info@vhs-krems.at

07.6. Homepage: www.vhs-krems.at

07.7. Per Überweisung auf das Konto der VHS Krems bei der KREMSER BANK:
IBAN: AT 52 2022 8000 0407 4001     BIC: SPKDAT21XXX

Verbindliche Anmeldung:
Eine vorherige Anmeldung im Kursbüro ist für alle Kurse unbedingt erforderlich und verbindlich.

Mit Ihrer Anmeldung bestätigen Sie ausnahmslos die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Volkshochschule Krems.

Jede Kursbuchung ist ein verbindlicher Vertragsabschluss und verpflichtet zur Zahlung des Kursbeitrages. Für die Buchung ist die korrekte Angabe von Vor- und Familiennamen, Geburtsdatum, Geschlecht, Wohnadresse, Telefonnummer und E-Mailadresse unerlässlich.

Die Verfügbarkeit der freien Plätze richtet sich nach Einlangen der Buchungen an der VHS Krems. Falls ein Kurs ausgebucht ist, besteht die Möglichkeit sich auf die Warteliste zu setzen. Sie werden nur dann vom Kursbüro verständigt, falls ein Platz frei geworden ist.

08 Stornobedingungen:
Die Stornierung einer Kursbuchung kann nur schriftlich per Brief, E-Mail oder persönlich erfolgen. Eine persönliche Stornierung kann nur direkt bei der VHS während der regulären Öffnungszeiten des Büros erfolgen.

08.1 Stornogebühren:
Stornierung seitens der KurshörerInnen sind folgende Stornogebühren fällig:

  • Stornierungen bis 14 Tage vor Kursbeginn: kostenfrei
  • Stornierungen bis 7 Tage vor Kursbeginn: 10 % der Kursgebühren
  • Stornierungen bis vor Kursbeginn: 20 % der Kursgebühren
  • Stornierung nach Beginn des Kurses oder Fernbleiben ohne Stornierung: 50 % der Kursgebühren

Die ausgeschriebenen Stornogebühren sind auch dann fällig, wenn bis zu diesem Zeitpunkt noch keine oder teilweise Zahlung erfolgt ist.

Ein Rücktritt im Falle einer Erkrankung ist nur unter schriftlicher Bekanntgabe im Kursbüro möglich. Sobald die Hälfte des Kurses besucht wurde, ist eine Kostenrückerstattung nicht mehr möglich. Eine Bearbeitungsgebühr in der Höhe von € 5,– wird eingehoben.

Bei Änderungen der Kursleitung besteht keinerlei Anspruch auf Kostenrückerstattung.

09 Kursberatung:
Falls Sie nicht genau wissen, welcher Kurs der passende ist, oder Sie eine andere Bildungsinformation benötigen, wird zu den Büro-Öffnungszeiten eine Beratung angeboten. Es kann aber auch ein eigener Beratungstermin vereinbart werden.

10 Kursabsage:
Die VHS Krems behält sich grundsätzlich vor, bis zum Tag des Kursbeginns den Kurs abzusagen. Bezahlte Kursbeiträge werden rückerstattet.

11 Kursbeginn:
Den Kursbeginn bitte vormerken, da Sie von der VHS Krems vor Kursbeginn nur dann verständigt werden, wenn der Kurs verschoben oder abgesagt wird (etwa wegen zu geringer Teilnehmerzahl oder Erkrankung des Kursleiters).

12 Kursbeitrag:
Der Kursbeitrag ist bei jeder Kursankündigung ausgewiesen. Die Beträge sind spätestens bis zum festgelegten Anmeldeschluss zu entrichten. In den Kursgebühren sind Lehrmittel (z.B. Skripten, Bücher, Schreibmaterial, Werkstoffe wie Textilien usw.) in der Regel nicht enthalten. Es gilt zu beachten, dass die rechtzeitige Bezahlung des Kursbeitrages die Voraussetzung für die Kursteilnahme ist! Verspätete Anmeldungen ziehen keinen Anspruch auf Minderung des Kursbeitrages nach sich. Kursbeiträge decken im Wesentlichen die Kosten für die Honorare der Kursleiter, der Verwaltungs- und Instandhaltungskosten.

13 Kursbeitragsrückerstattung:
Diese erfolgt nur bei Nichtzustandekommen eines Kurses bis spätestens drei Wochen nach der Kursabsage.
Bei verspätetem Kurseinstieg wird der Kursbeitrag nicht reduziert.
Ein Anspruch auf Rückerstattung des Kursbeitrages für versäumte Kurseinheiten besteht grundsätzlich nicht! Nur in besonders berücksichtigungswürdigen Fällen kann der Vorstand auf Antrag eine solche gewähren.

14 Kurswechsel:
Ein Kurswechsel ist nur nach Rücksprache mit der zuständigen Kursleitung und dem VHS-Büro möglich. Bei Wechsel des Kursleiters oder Kursortes sowie Zusammenlegungen von Kursen entsteht kein Anspruch auf Rückzahlung der Kursgebühr.

15 Kursort:
Die angegebenen Kursorte bitte beachten! Die MitarbeiterInnen im Büro der VHS Krems geben über deren Lage gerne Auskunft.

16 Kursbesuchsbestätigungen:
Die KursteilnehmerInnen erhalten bei regelmäßigem Kursbesuch (75% Anwesenheit) auf Wunsch eine Besuchsbescheinigung.

17 Kurse im Bereich Gesundheit und Bewegung:
TeilnehmerInnen an Kursen im Bereich Gesundheit und Bewegung müssen die dafür notwendigen allgemeinen gesundheitlichen und konditionellen Voraussetzungen erfüllen. Wenn spezielle körperliche Erfordernisse und /oder Vorkenntnisse notwendig sind, wird darüber in der Kursankündigung informiert.

18 Lehrbücher:
Diese werden im Allgemeinen von den Kursleitern zu Kursbeginn im Einvernehmen mit den Teilnehmern besorgt.

19 Materialkosten:
Diese sind in der Regel im Kursbeitrag nicht enthalten.

20 Mindestteilnehmerzahl:
Kurse können grundsätzlich nur mit einer gewissen Mindestteilnehmerzahl abgehalten werden. Bei knapper Verfehlung dieser Zahl kann der Kurs aliquot gekürzt oder nach Aufzahlung der Teilnehmer (Entscheidung bis zum 3. Kurstag) als Kleinst-Gruppe geführt werden.
Die Mindestteilnehmerzahl beträgt bei Sprachkursen SECHS. Die Teilnehmerzahl ist bei allen Kursen aus pädagogischen oder räumlichen Gründen beschränkt.

21 Mitbringen von Tieren:
Das Mitbringen von Tieren in die Unterrichts- und Aufenthaltsräume ist nicht gestattet.

22 Personenbezeichnungen:
Diese werden der Einfachheit und besseren Lesbarkeit halber in den meisten Publikationen in der männlichen Person geschrieben.

23 Programmänderungen:
Diese müssen vorbehalten werden, ebenso Druckfehler.

24 Rauchen:
Das Rauchen ist im Fellnerhof im gesamten Gebäude (auch im Hof und im Hauseingangsflur) nicht gestattet.

25 Rücktrittsrecht nach dem Fernabsatzgesetz:
Bei Kursanmeldungen mittels Fernkommunikationsmittel (Kommunikationsmittel, die zum Abschluss eines Vertrages ohne gleichzeitige körperliche Anwesenheit der Parteien verwendet werden können) gilt das Rücktrittsrecht nach dem Fernabsatzgesetz (geregelt im Konsumentenschutzgesetz KSchG).

26 Schnupperstunde:
Es besteht die Möglichkeit in Sprachkursen – nach Maßgabe freier Plätze und nach vorheriger Rücksprache mit dem Büro der VHS Krems zu „schnuppern“. Diese Regelung gilt nicht für Anfängerkurse. Spätestens nach dem 3. Kursabend hat der Teilnehmer sich entweder zum Kurs anzumelden oder den Kursbesuch zu beenden.

27 Stammhörerpass:
Sobald Sie 10 Kurse mit mindestens 12 Kurseinheiten absolviert haben, bekommen Sie einen Kurs um 50% ermäßigt.

28 Teilnahmeberechtigung:
Teilnahmeberechtigt an den Kursen sind alle, die den Kursbeitrag entrichtet haben.
Bei begrenzter Teilnehmerzahl ist die Reihenfolge der Entrichtung der Kursgebühr maßgebend. Unsere KursleiterInnen sind verpflichtet, TeilnehmerInnen ohne Hörerausweis (Zahlscheinabschnitt bzw. Zahlungsbestätigung) vom Kursbesuch auszuschließen bzw. mit dem VHS-Büro diesbezüglich unverzüglich Kontakt aufzunehmen.
Bei Zertifikatskursen bzw. -prüfungen (ÖSD oder ECDL) wird der Zulassung eine eingehende Beratung durch die MitarbeiterInnen des VHS-Büros bzw. die zuständigen BereichsleiterInnen vorgelagert.

29 Unterrichtseinheit (UE):
1 UE dauert in der Regel 50 Minuten.
Unterrichtseinheiten, die durch gesetzliche Feiertage oder schulfreie Tage bzw. Verhinderung von KursleiterInnen ausfallen, werden nachgeholt.

30 Bild- und Videoaufnahmen:
Wir weisen darauf hin, dass bei unseren Kursen und Veranstaltungen (in den Gebäuden der VHS wie auch außerhalb) Bild- und Videoaufnahmen zu Zwecken der Dokumentation und Bewerbung solcher Veranstaltungen gemacht werden und diese in analogen und digitalen Medien veröffentlicht werden. Bitte wenden Sie sich an Ihre KursleiterIn, wenn Sie nicht auf solchen Aufnahmen erscheinen wollen.

31 Hausordnung:
Die Hausordnung ist einzuhalten. Die Räumlichkeiten, Geräte, Medien und das Inventar der VHS Krems sind mit größter Sorgfalt zu benutzen. Schäden jeglicher Art sind umgehend dem Kursbüro zu melden.

KursleiterInnen, KurshörerInnen und externe BenutzerInnen haften für selbstverschuldete Schäden und sind zu entsprechendem Ersatz verpflichtet.

32 Covid-19:
Alle Personen (KursleiterInnen, KurshörerInnen und externe BenutzerInnen, etc.), die das Gebäude der VHS Krems betreten, sind ausnahmslos zur Einhaltung der aktuell geltenden Covid-19 Schutz-, und Hygienemaßnahmen (z.B Maskenpflicht) verpflichtet. Bei Nichteinhaltung ist die VHS Krems berechtigt, die betroffenen Personen ohne Kostenersatz von der VHS Krems zu verweisen.

 

Handtasche filzen

Wir fertigen in diesem Kurs eine wunderschöne Handtasche mit Hilfe der Schablonen-Technik.
Aus Merino-Schafwolle und Viskose zauberst du dein Unikat, um das dich all deine Freundinnen und Kolleginnen beneiden werden.
Das Filzen einer kleineren Tasche ist auch für Kinder ab 10 Jahren geeignet.

Bitte geben Sie Ihrer Anmeldung die gewünschte Farbe für die Tasche bekannt.

Mini-Stars

„Früh übt sich, wer ein Meister werden will“ – dieser Workshop richtet sich an die kleinen Stars.

Schnuppere in die Welt des Tanzes, probiere die verschiedenen Tanzstile und arbeite gemeinsam mit Deinen KollegInnen an einem eigenen Tanz.

In Kooperation mit der Kunstmeile Krems wird ein Bühnenbild für eine kleine Abschlussvorführung gefertigt. Dieser Kurs eignet sich optimal als Vorbereitung für den Folgeworkshop „Projektworkshop Musical“

Altergruppe: 5-7

Ermäßigung bei Kinderkursen von 50% für Geschwister.

Eltern-Kind-Gruppe 6 Monate bis 1 Jahr

In der Eltern-Kind-Gruppe haben Kinder die Möglichkeit erste Erfahrungen im aktiven Spiel zu sammeln.
Anhand altersgerechter Lieder und verschiedener Spiele soll die Kreativität gefördert werden.
Zugleich können Mütter oder Väter entwicklungsunterstützende Anregungen der Kursleiterin erhalten.

Der Ablauf der Gruppe wird jede Woche gleich gestaltet, allerdings variieren die Themen.
ca. 15 Minuten angeleiteter Teil mit Begrüßungsritual, Fingerspielen, Kniereitern usw.
ca. 10 Minuten Pause zum Essen und Trinken
ca. 25 Minuten für freies Spiel, kleinen Bastelarbeiten und Austausch der Mamis und Papis . . Verabschiedung

Zielgruppe: geeignet für 6 Monate bis 1 Jahr

Märchen und Malen

Altbekannte und weniger bekannte Märchen laden zum Träumen und Auftanken ein!

Während der „Märchenstunde“ darf, gemalt werden und so, kreativ, das Erlebte und Gehörte zum Ausdruck gebracht werden.

Gerne darf auch am Boden sitzend gemalt werden!

Buntstifte und Papier stehen zur Verfügung!

Für Kinder zwischen 7-11 Jahren

Entspannter durch die Hausübung Wie kann ich mein Kind beim Lernen unterstützen?

Hausübungszeit der Kinder?
Für viele Eltern genauso schlimm wie für die Kinder selbst. Streit und Frust steht oft auf der Tagesordnung.
Wir geben Tipps und zeigen Tricks, um Eltern zu helfen, entspannter durch diese Tageszeit zu kommen und den Teufelskreis aus Wut und Hilflosigkeit zu durchbrechen!

Ablauf:
– Organisatorisches
– Vorstellrunde
– Wünsche und Erwartungen
– Vorlesen der Einführungsgeschichte als Rollenspiel von uns, oder freiwilligen TN
– Fragen nach Gefühlen und Erwartungen der Protagonisten aus der Geschichte
– Rollentausch
– Diskussion über die verschiedenen Stolpersteine in der Geschichte
– Input, Tipps und Tricks zu den einzelnen Stolpersteinen
– Motivation statt Angst
– Möglichkeiten zur Gestaltung des Lernplatzes
– Lernorganisation und Pausenplanung
– Konzentration fördern
– Individualität des Kindes berücksichtigen
– Offene Fragen
– Feedback
– Verabschiedung

Zielgruppe: Eltern von Schulkindern

Eltern Kind Gruppe 1-3 Jährige

In der Eltern-Kind-Gruppe haben Kinder die Möglichkeit erste Erfahrungen im aktiven Spiel zu sammeln.
Anhand altersgerechter Lieder und verschiedener Spiele soll die Kreativität gefördert werden.
Zugleich können Mütter oder Väter entwicklungsunterstützende Anregungen der Kursleiterin erhalten.

Der Ablauf der Gruppe wird jede Woche gleich gestaltet, allerdings variieren die Themen.
ca. 15 Minuten angeleiteter Teil mit Begrüßungsritual, Fingerspielen, Kniereitern usw.
ca. 10 Minuten Pause zum Essen und Trinken
ca. 25 Minuten für freies Spiel, kleinen Bastelarbeiten und Austausch der Mamis und Papis . . Verabschiedung

Zielgruppe: geeignet für 1 bis ca. 2,5 Jahre

Wearables als Gesundheitsmanagementtool

Fitness Tracker, Smartwatch und Gesundheit Apps auf dem Smartphone als Initiator für ein gesünderes Leben

In den letzten Jahren hat sich die Bevölkerungsstruktur in Österreich dahingehend geändert, dass Menschen im nicht-mehr-erwerbsfähigen Alter, also 65 Jahre und älter, sowohl zahlen- als auch anteilsmäßig stark zugenommen hat, während die Zahl und der Anteil der Kinder und Jugendlichen unter 20 Jahren in vielen Teilen Österreichs gesunken ist.
Die derzeit vorherrschenden Defizite im Gesundheitswesen in Form von Finanzmittel, Personal und Zeit bedeuten mitunter auch, dass bisherige medizinische Leistungen zukünftig nicht mehr allen Personen in bisher gewohntem Ausmaß zur Verfügung gestellt werden können.
Technologischer Fortschritt und Digitalisierung leisten heutzutage daher einen unabdingbaren Beitrag in der Gesundheitsvor- und -versorgung, denn so kann man finanziellen und ressourcentechnischen Engpässen begegnen.
Fitnesstracker, Smartwatches und Gesundheit Apps auf dem Smartphone sind sowohl zu Dokumentations- und Informationszwecken dienlich, als auch zur Prävention und zur raschen Krankheitserkennung.
Sie bieten eine kostengünstige Möglichkeit, Selbstmanagement im Alltag zu verbessern, wodurch Impulse für gesundheitsbewusste Verhaltensänderungen gesetzt werden können.

Die Vortragende Carina Herndler, BA ist Mitarbeiterin in der Abteilung Learning & Development bei MSD Animal Health Danube Biotech GmbH und absolviert ihren MBA Gesundheitsmanagement und Digital Health an der FH bfi Wien.

Was pflegende Angehörige über das Pflegegeld wissen sollten

In Krems kann man von etwa 2.000 bis 2.500 pflegenden Angehörigen ausgehen. Im Rahmen dieses Vortrages werden folgende Themenschwerpunkte gesetzt:

– Was pflegende Angehörige über das Pflegegeld wissen sollten
– Zuwendungen für die Kosten der Ersatzpflege bei Krankheit, Urlaub, Kur der/des pflegenden Angehörigen
– Arbeitsrechtliche Maßnahmen für eine berufliche Auszeit – Pflegekarenz, Pflegeteilzeit, Familienhospizkarenz, Begleitung schwerst erkrankter Kinder
– das Pflegekarenzgeld als Einkommensersatz während eine der oben genannten arbeitsrechtlichen Maßnahmen
– Beitragsfreie Versicherungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige in der Kranken- und Pensionsversicherung
– Hausbesuche durch dipl. Gesundheits- und Krankenpflegepersonen zwecks Beratung
– Das Angehörigengespräch für Angehörige die auf Grund der Pflege psychisch belastet sind

– Auf relevante Angebote des Landes NÖ wird auch eingegangen
Die Referentin Frau Elke Kunar vertritt die Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger

Förderungen

AK

Auf dieser Seite finden Sie die folgenden Fördermöglichkeiten:

Weiterbildungsdatenbank

Die Datenbank “Kursförderungen in Österreich” unterstützt Sie dabei, finanzielle Förderungen für Ihr persönliches Aus- und Weiterbildungsvorhaben zu finden  – für Schule, Lehre, Studium oder Beruf.
Weitere Infos: http://erwachsenenbildung.at/bildungsinfo/kursfoerderung/

NÖ Bildungsförderung

NÖ Bildungsförderung:

Das Land NÖ leistet an Personen, die an beruflichen Bildungsmaßnahmen teilnehmen, einen Beitrag zur Finanzierung von Bildungskosten.
Der Fortbildungskurs muss an einer Bildungseinrichtung absolviert werden, die über eine Zertifizierung verfügt. Als zertifiziert gelten für die NÖ Bildungsförderung Bildungsträger, die über eines der nachstehend angeführten Qualitätssiegel oder Öffentlichkeitsrecht verfügen:

  • Bildungsförderung NEU – für ArbeitnehmerInnen die sich beruflich weiterbilden wollen
  • Förderung der Berufsreifeprüfung – für Arbeitnehmer die eine BRP nachholen wollen
  • Bildungsdarlehen – für Arbeitnehmer die an einer berufsbegleitenden Weiterbildungsmaßnahme teilnehmen
  • Weiterbildungsscheck – für ArbeitnehmerInnen die maximal einen Pflichtabschluss besitzen
  • Sonderprogramm “Arbeitswelt 4.0 – Fit für Digitalisierung” – -für ArbeitnehmerInnen die sich für die elektronische Datenverarbeitung beruflich weiterbilden wollen

Weitere Infos: http://www.noe.gv.at/noe/Arbeitsmarkt/Weiterbildung.html

Bildungsförderübersicht der Arbeiterkammer Niederösterreich

Die AK bietet mit dem AK-Bildungsbonus eine doch nennenswerte Unterstützungen zur Aus- und Weiterbildung für SchülerInnen, Fachkräfte, Studierende und ArbeitnehmerInnen. Sie melden sich zu einem mit dem AK-Logo gekennzeichneten Kurs an, bezahlen den Kurs und reichen nach Kursbesuch ein. Die Abwicklung ist sehr einfach / niederschwellig. So viel erhalten Sie zurück:

AK

  • DienstnehmerInnen: 50 % der Kurskosten bis zu 120 Euro pro Kalenderjahr.
  • KinderbetreuungsgeldbezieherInnen: 50 % bis zu170 Euro pro Kalenderjahr.
  • Mitglieder ab 50 Jahren: 50 % bis zu 220 Euro pro Kalenderjahr
  • Arbeitssuchende: 100 % bis zu 220 Euro pro Kalenderjahr.

Weitere Infos: https://noe.arbeiterkammer.at/beratung/bildung/foerderungen/ak_bildungsfoerderungen.html

AK Digi Bonus

AK Wien-Mitglieder, die in NÖ wohnhaft sind und einen mit dem AK-Logo gekennzeichneten Kurs besuchen, können den AK Wien Bildungsgutschein und zusätzlich(!) den AK Wien Digi-Bonus einlösen. Weitere Infos finden Sie hier: https://wien.arbeiterkammer.at/bildungsgutschein.

Sonstige Förderungen

Förderungen des AMS für arbeitssuchende Personen:
http://www.ams.at/service-arbeitsuchende/finanzielles/foerderungen
Bildungsförderungen GÖD +43-53454-368 oder 369
Weitere Infos: https://goed.at/faq/

Weitere Beratung

Bildungs- Berufs- und Laufbahnberatung in Krems:
Da die meisten Förderungen sehr personenspezifisch sind (ArbeitnehmerInnen, Arbeitsuchende, höchster Bildungsstand, Alter, usw. ), gibt Ihnen der Bildungs- und Berufsberater Ing. Gerald Hehenberger, MA einen allgemeinen Überblick über die  Fördermöglichkeiten für berufliche Weiterbildung. Dabei handelt es sich z.B. um Kurs- und Weiterbildungsförderungen, Förderungen zur Berufsreifeprüfung, Förderungen für ArbeitnehmerInnen, Förderungen für Selbstständige, Förderungen für ArbeitnehmerInnen mit maximal Pflichtschulabschluss, Förderungen für das Studium, …
Vereinbaren Sie einen kostenlosen Termin mit Herrn Ing. Gerald Hehenberger, MA unter der Telefonnummer +43-676-3737558 oder g.hehenberger@bildungsberatung-noe.at.
persönlich – kostenlos – anbieterneutral – vertraulich