Demokratie – „checks and balances“ – in Kooperation mit der Kremser Humanistischen Gesellschaft

0,00 

Teilnehmer:
Kursnummer: 24W-9801 Kategorie:
Kurs Empfehlen

Dieser Vortrag findet in Kooperation mit der Kremser Humanistischen Gesellschaft statt.

Die Vortragenden sind Dr. Richard Simsalik (Präsident des LG Krems) und Mag. Friedrich Forsthuber (Präsident des LG für Strafsachen Wien).

Kern der Verfassung demokratischer Rechtsstaaten ist die ausgewogene Aufteilung und Kontrolle von Macht, also „checks and balances“. Naturgemäß kommt der unabhängigen Rechtsprechung im Gefüge der Gewaltenteilung eine wesentliche Rolle als Kontrollinstanz zu.
Deren Unabhängigkeit und Kontrollfunktion zu beschneiden, gelingt umso leichter, je weniger politische Bildung und Vertrauen in die Institutionen des Rechtsstaats eine Gesellschaft aufweist. Der Bestand von Demokratie und Rechtsstaat ist nämlich nur durch einen breiten gesellschaftlichen Konsens für den Wert rechtsstaatlicher Prinzipien und funktionierende Kontrollinstanzen (v.a. unabhängige Justiz und freie Medien) erzielbar.

Kursleiter*in: Dr. Richard Simsalik
Kursort:Fachhochschule IMC Krems
Mitzubringen:

Freiwillige Spende

Mindest-Teilnehmer*innen:20
Einheiten:1.8
Termine: Dienstag, 22.10.2024: 19:00 - 20:30