„Tut tot sein weh?“ Kindern das Trauern zutrauen

10,00 

Teilnehmer:
Kursnummer: 22W-9802 Kategorie:
Kurs Empfehlen

Erkrankt die Tante, stirbt das Haustier, stirbt der Opa/die Oma oder gar ein Elternteil, sind Erwachsene oft verunsichert, wie sie sich in Bezug auf ihre Kinder verhalten sollen.

Kinder setzen sich mit Abschied, Tod und Trauer natürlicherweise im Laufe ihrer Entwicklung auseinander – wie können wir sie als Eltern/Großeltern/nahe Bezugspersonen dabei unterstützen?

Kinder trauern anders als Erwachsene. Die kindliche Trauer zeigt sich oft sprunghaft: Die Kinder weinen und im nächsten Moment sind sie wieder fröhlich. Sie agieren oftmals spontan, ziehen sich zurück oder sind aggressiv und wütend.

Gerade rund um Allerheiligen/Allerseelen können Fragen zum Thema Sterben und Tod bei Kindern aktuell werden. Wie können wir uns in der Familie dem Thema altersgerecht nähern? Welche Vorstellungen unterstützen sie bei der Verarbeitung von Trauerfällen, welche Vorstellungen können Angst auslösen? Welche Literatur kann uns als Erwachsene und Kinder bei diesem Lebensthema unterstützen?

Dieser Vortrag wendet sich an alle, die Interesse haben, sich mit dem Trauerleben von Kindern auseinanderzusetzen und Abschiede im Leben als natürliche Erscheinung unseres Daseins in den Familienalltag miteinzubeziehen.

Referentin: Sabine Caslavka, RAINBOWS-Gruppenleiterin, RAINBOWS-Trauerbegleiterin

Kursleiter Sabine Caslavka
KursortFellnerhof Saal
Mindest Teilnehmer:15
Einheiten:1.8
Termine: Mittwoch, 02.11.2022: 18:00 - 19:30